Mobil 0173 / 69 82 585
Telefon 0231 / 28 99 84 53

Email:  info@antik-ankauf-rs.de
Rufen Sie uns an
0173 / 69 82 585  
0231 / 28 99 84 53  


Besuchen Sie uns an
Kaiserstr. 68  
44135 Dortmund  


Schreiben Sie uns an
info@antik-ankauf-rs.de  

Gemälde-Schätzung in NRW

Ölbilder und Grafik bewerten lassen

SchätzungZuallererst möchten wir es nicht versäumen, uns und den Service rund um die Schätzung von Gemälden, den Sie von uns als Galerie und Kunsthandel erwarten können, Ihnen vorzustellen. Unser Geschäft befindet sich in einer der ältesten Geschäftsstraßen von Dortmund, der Kaiserstrasse. Diese ist keine der überlaufenen Fußgängerzonen, sondern eine beliebte Einkaufsstrasse mit kleinen, überwiegend inhabergeführten Fachgeschäften, Galerien, Innenaustattern. In der Nähe findet man zudem das Landgericht und eine hohe Anzahl an Rechtsanwälten und Notaren. Diese gediegene Umgebung schien uns vor etlichen Jahren das richtige Pflaster sein, um ein Antiquitätengeschäft mit gehobenen Ansprüchen zu etablieren. Heute haben wir uns als Galerie und Berater im Umkreis von 200 Kilometern von Hannover, über Münster, den HSK, den Märkischen Kreis und das Ruhrgebiet einen guten Namen gemacht. Unsere Schätzungen zu Ölbildern und Gemälden des 17ten bis 20ten Jahrhunderts wurden bereits von Betreuern, Erbengemeinschaften, Nachlassverwaltern und Notaren in Anspruch genommen. Einige bedeutende Privatsammlungen in NRW bzw. in Wuppertal am Niederrhein und Düsseldorf, Kaarst, Meerbusch und Köln im Rheinland durften bereits von uns bewertet und an entsprechende Auktionshäuser zur Versteigerung gegeben bzw. an private Sammler direkt verkauft werden. Auch ein direkter Ankauf von Gemälden durch unser Antiquitätengeschäft ist nach vorheriger Prüfung und transparenter Bewertung denkbar und bei einer Reihe von Künstlern sogar dringend gewünscht. Wichtig scheint uns noch zu erwähnen, dass eine Gemälde-Schätzung durch uns respektive durch Herrn Stefan Steder stets kostenlos und unverbindlich bleibt. Sie sollte jedoch immer der Geschäftsanbahnung im Falle eines aktuellen Gemälde Verkaufswunsches dienen und damit eine Win-Win-Situation nicht völlig außer Acht lassen. Danke für Ihr Verständnis.

Beratung von Sammlern und Erben in NRW

Marktanalyse und technischer Befund

SchätzungWir unterstützen Sie im Falle einer Erbschaft bzw. eines Nachlasses bei der Ermittlung des Marktwertes Ihrer antiken Ölbilder oder Ihrer kompletten Gemäldesammlung anhand von Auktionszuschlägen und Galerie-Preisen für den jeweiligen Künstler. Wir beraten Sie bei der Wahl des richtigen Auktionshauses oder beim Finden von Restauratoren um Ihr Gemälde in den bestmöglichen Verkaufszustand zu versetzen. Vermittlung von Ölgemälden, sogenanntes Art-Consulting, an Sammler oder direkter Gemälde Ankauf durch uns als Antiquitätenhändler, Galerist und Kaufmann mit Herz ist jederzeit möglich.

Unsere unterschiedlichen Gebiete der Beurteilung von Malerei:

Altmeister des 16ten bis 18ten Jahrhunderts

SchätzungHochwertige Altmeister des 16ten bis 18ten Jahrhunderts gehören für Herrn Steder zu den beständigsten Werten in der internationalen Kunstszene. Unabhängig davon, ob es sich nun um antike Gemälde aus Deutschland, Holland, Frankreich, oder Tafelbilder aus Italien und Spanien handelt. Bei der Vielzahl und der Größe der Malerschulen, z.B. Rubens beschäftigte zu seinen besten Zeiten alleine über 100 Mitarbeiter in seinem Atelier, zusätzlich Künstler aus dem jeweiligen Umkreis der berühmten Maler und der oft großen Anzahl an Nachfolge-Ölbildern, ist eine Gemälde Schätzung für den Laien unmöglich. Eine stilsichere Begutachtung durch Kunsthistoriker, das RKD, oder spezialisierte Experten ist neben der Untersuchung von Malsubstanz, Farben und des verwendeten Malträgers mit UV-Licht und anderen Hilfsmitteln wie Röntgen bei entsprechend hochwertigen Gemälden sinnvoll und von Nöten. Ein Abwägen, wie viele Quellen, Aufwand und damit auch Kosten bei der Altmeister-Bewertung produziert werden, sollte nur ein unabhängiger Sachverständiger treffen, den wir Ihnen gern individuell je nach Künstler vermitteln oder wir sprechen eigene Empfehlungen aus.

Gemälde des 19ten Jahrhunderts

SchätzungGemälde des 19ten Jahrhunderts, die in den letzten 50 Jahren von unseren Eltern verstärkt gesammelt wurden, unterliegen zurzeit am Markt den stärksten preislichen Veränderungen. Egal ob Düsseldorfer Malerschule mit ihren Hauptvertretern, wie Andreas und Oswald Achenbach, Max Clarenbach, Hugo Mühlig, Wilhelm Preyer, Eugen Kampf, Franz Ittenbach, Albert Flamm und Carl Jutz, oder der Münchener Malerschule mit Lovis Corinth, Leo Putz, Alexander Koester, Carl Raupp und Otto Pippel, sie alle haben früher preislich in anderen Sphären gelebt und wurden höher gehandelt. Zurzeit werden immer rasanter Gemälde-Sammlungen im Rheinland und bundesweit aufgelöst und eine Vielzahl an guten Ölbildern des 19ten Jahrhunderts schwemmt auf einen mit Qualität übersättigten Käufermarkt. Hier ist gute Beratung bei der Gemälde-Schätzung, z.B. eines Richard Bloos, Max Stern oder Walter Ophey am dringendsten gefordert. Ein übereiltes Einliefern in Auktionshäuser in Münster, Köln oder Düsseldorf kann hier monetär teilweise gewaltigen Schaden anrichten, im Gegensatz zu einer bewussten, geplanten Platzierung eines Ölgemäldes im Bestzustand.

Grafik der klassischen Moderne, der Impressionisten und Expressionisten etc.

SchätzungGrafik der klassischen Moderne, der Impressionisten und Expressionisten, sowie der neuen Sachlichkeit und der Nachkriegskunst werden wieder stark nachgefragt. Hier verstecken sich sicherlich die meisten positiven Überraschungen von Erben echter Sammler der Moderne. Nicht vergessen sollte man, dass ein Aquarell von Emil Nolde in den 50er Jahren noch für um die 500,- DM zu haben war oder ein herausragendes Spätwerk von Christian Rohlfs mit Gladiolen damals nur 700,- DM kostete. Auch Papierarbeiten von Erich Heckel, Max Pechstein, Ernst Ludwig Kirchner waren für kleines Geld zu haben. Hier geht es bei der Bewertung von Gemälden, z.B. bei den leider häufig gefälschten Otto Müller und Max Liebermann sicherlich hauptsächlich um die Bestätigung der Originalität. Dem Laien reicht dafür oft schon die Signatur bzw. das Monogramm. Der Sachverständige, Gutachter, Auktionator und Kunstkenner weiß, dass dazu weit mehr gehört und mit der Entdeckung eines Gemäldes in einer Sammlung oft eine lange Reise der Irrungen und Wirrungen beginnt. Dabei wären wir gerne Ihr sachkundiger Begleiter.

Der erste Schritt zur Gemälde-Schätzung

in NRW, Hessen, Niedersachsen und Rheinlandpfalz

SchätzungSchicken Sie uns zu allererst eine kurze Email mit Ihren Kontaktdaten, Standort und einem Foto, falls bekannt am besten mit einer möglichst lückenlosen Historie zu dem Gemälde. Fotos der Signatur und der Gemälde-Rückseite, auf der die Leinwand, Pappe oder Holzplatte sichtbar ist, sowie alte Aufkleber und Beschriftungen im Anhang sind grundsätzlich empfehlenswert und hilfreich. Sie erhalten innerhalb eines Tages eine erste grobe Einschätzung und einen Vorschlag für die weitere Vorgehensweise. Die fachkundige Schätzung Ihrer Gemälde und Ölbilder muss stets am Original erfolgen und war für unsere Kundschaft in der Vergangenheit neben dem Gemälde-Verkauf an Galerien in Düsseldorf und den Kunsthandel in Köln und Münster bereits des Öfteren hilfreich beim gerechteren Aufteilen einer Erbschaft innerhalb der Verwandtschaft. Sollte das Ölgemälde aktuell gar nicht zum freien Verkauf stehen, erfragen Sie bitte im Voraus die entstehenden Kosten für eine Gemälde-Schätzung.

Technische Hürden

Sollten Sie Schwierigkeiten beim Versenden von Bildern oder, Ihrer Meinung nach, nur lückenhafte Informationen zu den Gemälden haben, können Sie Herrn Steder gerne auch direkt an 6 Tagen in der Woche zwischen 9 und 19 Uhr telefonisch mobil über 0173 / 698 2585 erreichen.

Dachboden oder Kellerfund

Der berühmte "Kellerfund" kommt auch heute noch in Düsseldorf, Wuppertal, Münster oder Mülheim vor. Unterschätzen Sie nicht den Wert Ihrer Gemälde, z.B. von Hans Thuar, nur weil Sie nicht Ihrem Geschmack entsprechen. Kontaktieren Sie uns unbedingt, bevor Sie anfangen zu räumen und auszusortieren. Es wird sich für Sie lohnen, auch wenn der Zustand nicht der beste ist. Gemälde können restauriert, Ölbilder gereinigt und für die Nachwelt konserviert werden. Zur sachkundigen Beratung besuchen wir Sie gerne nach Absprache in allen Städten von NRW, Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.

Einsatzgebiet zur Gemälde Schätzung

in NRW, am Niederhein bis ins bergische Land

Wir sind im gesamten Ruhrgebiet von Bochum, über Essen, nach Duisburg und Moers zur Ölbilder-Bewertung unterwegs. Herr Steder besuchte in den vergangenen Jahren ebenfalls das Sauerland / HSK, sowie den Märkischen Kreis mit Lüdenscheid, Meinerzhagen und Werdohl. Auch im Münsterland wurde bereits auf unsere Schätzung von Altmeistern und Genrebildern wertgelegt. Aber auch aus dem hohen Norden, z.B. dem Geburtsort von Herrn Steder Hamburg, oder aus Bremen, Bremerhafen und Kiel erreichen uns Anfragen zur kostenlosen Schätzung von Gemälden der Düsseldorfer Schule, norddeutscher Künstler wie Ivo Hauptmann, Arthur Illies, Thomas Herbst, Ernst Mollenhauer und Klaus Fussmann. Ebenso scheuen wir nicht Fahrten in die Region Konstanz am Bodensee, Baden-Württemberg und nach München, falls es sich um besonders hochwertige Altmeister des 16ten bis 18ten Jahrhunderts oder Gemälde süddeutscher Maler wie Arnold Balwe, Franz Roubaud, Alexander Koester und Franz von Stuck handelt. Diskreter Umgang mit Ihrem Anliegen und Ihren Informationen verstehen sich bei uns von selbst.

Gemälde-Ankauf

Selbstverständlich sind wir auch am direkten Ankauf guter Gemälde und Ölbilder interessiert. Bitte unterbreiten Sie uns Ihr Angebot. Herzlichst Ihr Stefan Steder.

Auktionspreis-Verzeichnis - Künstler-Register - Nachschlagewerk